Anmeldung beim Register für ausländische Dienstleister

Ausländische Betriebe, die in Dänemark tätig sind, müssen die dänischen Vorschriften z. B. beim Arbeitsschutz und bei der Steuer einhalten. Damit die dänischen Behörden diese Betriebe beaufsichtigen können, müssen sie sich beim Register für ausländische Dienstleister (RUT) anmelden.

Wenn Ihr ausländischer Betrieb vorübergehend in Dänemark tätig sein wird, müssen Sie Ihren Betrieb und Ihre Tätigkeiten beim Register für ausländische Dienstleister (RUT) melden. Dies gilt auch für selbstständig Gewerbetreibende ohne Beschäftigte und für Betriebe, die im Heimatland keine tatsächliche wirtschaftliche Tätigkeit ausführen.

Wie melden Sie sich beim RUT an?

Sie müssen Ihren Betrieb und Ihre Tätigkeiten auf elektronischem Wege über virk.dk an RUT melden. Es ist nicht möglich, diese Meldung in Papierform abzugeben. Eine elektronische ID oder elektronische Unterschrift ist nicht erforderlich. Die Meldung kann auf Dänisch, Deutsch, Englisch oder Polnisch erfolgen.

Melden Sie Ihren Betrieb bei RUT

Frage und antworten - RUT (virk.dk)

Wenn Sie sich bei RUT angemeldet haben, erhalten Sie eine Bestätigung, die eine RUT-Nummer enthält. Diese Nummer benötigen Sie bei allen Kontakten mit den dänischen Behörden.

Nachweis über die Meldung für den Auftraggeber

Wenn Sie Tätigkeiten in den Bereichen Bau und Tiefbau, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Gartenbau und Gärtnereiwesen oder Reinigungswesen ausführen, müssen Sie gegenüber Ihrem Auftraggeber nachweisen, dass Sie sich beim RUT angemeldet haben. Als Nachweis kann die Bestätigung dienen, die Sie bei Ihrer Anmeldung beim RUT erhalten haben.

Was melden Sie beim RUT?

Wenn Sie sich beim RUT melden, müssen Sie folgende Angaben machen:

Betrieb mit Beschäftigten:

  • Name, Geschäftsadresse und Kontaktdaten des Betriebs
  • Datum für Beginn und Abschluss der Arbeiten
  • Ort der Arbeiten
  • Kontaktperson für den Betrieb
  • Branchencode des Betriebs
  • Angaben zu den entsendeten Arbeitnehmern und zur Dauer der Entsendung
  • Eventuelle Umsatzsteuer-Identifikationsnummer im Heimatland
  • Angaben zur Sozialversicherung im Heimatland für die Arbeitnehmer, für die Angaben gemeldet werden
  • Dänischer Auftraggeber für die Dienstleistungen, sofern dies keine Privatperson ist.

Der Auftraggeber ist die Person oder Firma, mit der Sie eine Arbeitsaufgabe vereinbart haben.

Selbstständige Gewerbetreibende ohne Beschäftigte:

  • Name, Geschäftsadresse und Kontaktdaten des Betriebs
  • Datum für Beginn und Abschluss der Arbeiten
  • Ort der Arbeiten
  • Branchencode des Betriebs

Wann müssen Sie sich beim RUT anmelden?

Sie müssen sich beim RUT anmelden, wenn Ihre Tätigkeit in Dänemark beginnt. Wenn es Änderungen bei den an das RUT gemeldeten Umständen gibt, müssen Sie spätestens am ersten Arbeitstag, an dem die Änderungen in Kraft treten, diese an das RUT melden.

Bevor Sie vorübergehende Tätigkeiten melden können, müssen Sie ein Benutzerkonto beim RUT einrichten. Wenn dieses eingerichtet ist, können Sie es jederzeit zur Meldung von neuen Tätigkeiten oder zur Änderung von bereits gemeldeten Angaben verwenden.

Risiko von Bußgeldern

Sie sind verpflichtet, Ihre Tätigkeiten und Änderungen in Verbindung mit Tätigkeiten im RUT anzumelden. Wenn Sie sich zu spät anmelden oder falsche oder unzureichende Angaben machen, kann Ihnen ein Bußgeld auferlegt werden. Wenn Sie Ihre Tätigkeiten nicht im RUT anmelden, kann das Gewerbeaufsichtsamt Ihrem Unternehmen ein Bußgeld von 10.000 DKK auferlegen oder es bei der Polizei anzeigen. Unterlassen Sie es mehrfach, Ihre Tätigkeiten im RUT anzumelden, kann Ihnen ein Bußgeld in Höhe von 20.000 DKK auferlegt werden.

Als letzte Konsequenz, wenn Sie es unterlassen, sich im RUT anzumelden, können Ihrem Unternehmen täglich Bußgelder auferlegt werden, bis Sie die Tätigkeiten im RUT anmelden.

Start-up Denmark

Start-up Denmark ist eine Initiative der dänischen Regierung, mit der vielversprechende ausländische Unternehmensgründer Zugang zu den Fördermöglichkeiten erhalten, die in Dänemark für Existenz- und Unternehmensgründer bestehen. Mit dieser Initiative soll die Gründung von Unternehmen in Dänemark gefördert werden.

Lesen Sie mehr über Start-up Denmark (auf Englisch)

Business in Denmark

Wenn Sie vorübergehend in Dänemark tätig sind, müssen Sie eine Reihe von dänischen Vorschriften einhalten. Die Gewerbebehörde informiert ausländische Betriebe aus anderen EU- und EWR-Ländern über die geltenden Vorschriften und die erforderliche Registrierung. Die Informationen sind auf Deutsch, Englisch und Polnisch erhältlich.

Lesen Sie mehr über Business in Denmark (auf Englisch)